Alle bisherigen Rückmeldungen. Ungekürzt!

Bettina Prokert

Nach den zwei Tagen war ich fast ein bisschen euphorisiert (das kann nicht nur am hohen Kaffeekonsum gelegen haben). Ich fühlte mich ermutigt im Hinblick auf die eigenen Ressourcen und - was ich sonst bei mir überhaupt nicht kannte -ich hatte Lust, mich an das Schreiben von neuen Texten zu wagen!
Die Kreativ-Techniken sind eigentlich simpel und haben mir doch ein ganzes "Universum" an neuen Denkrichtungen geschenkt, so dass ich nun das wunderbare Gefühl habe, Pointen lauern an jeder Ecke.
Das Ausprobieren der "tools" hat großen Spaß gemacht, sodass ich immer wieder erstaunt war, wie schnell die Zeit verging. Die Atmosphäre bei Dir war angenehm und ohne Druck. Ich hätte Dir nur manchmal gewünscht, Du hättest auch genauso viel Vergnügen an dem Workshop wie Deine Kursteilnehmer.
Alles in allem war der Kurs eine tolle Erfahrung, von der ich sicher noch lange profitieren werde. Ich kann mich dem Wunsch vieler Teilnehmer nur anschließen, die einen zweiten Workshop zur Arbeit an konkreten Texten in Deinem Kursangebot begrüßen würden.

Vanessa Maurischat

"Eins vorweg: Das Preis-Leistungsverhältnis stimmt absolut! Wer Methoden erlernen möchte, die ihn auf sicherem Wege zu Gags führen, ist hier richtig. Im Grunde ahnt man es ja: Alles, was auf der Bühne so spontan und schlagfertig wirkt und was man bei anderen Komödianten maßlos bewundert, hat doch mehr Hintergrund als nur Talent. Nämlich schlicht: Handwerk. Und das ist fantastisch, denn man kann es erlernen!
Einige der Techniken, die Du uns vorgestellt hast, habe ich in meiner Arbeit bereits intuitiv genutzt. Du hast uns aber gezeigt, wie wir sie zu einem zuverlässigen Instrument auf der Suche nach Pointen machen können. Dass man Gags forcieren kann. Der Weg ist das Ziel, und mit den vorgestellten Modulen ist dieses Ziel erreichbar. Danke dafür. Natürlich muss man regelmäßig üben, wenn man seine Denkweise in diese Richtung schulen möchte, aber das muss man ja eigentlich bei allem.
Du hast auch ein gutes Auge für Menschen bewiesen und bist jedem in seinen Bedürfnissen humorvoll entgegen gekommen. Wer allerdings zu schüchtern ist oder unter Druck, in jeder Übung etwas Originelles abliefern zu wollen, wird von diesem Kurs nicht viel profitieren, denn hier geht es schlicht um das Erlernen von Techniken. Zum Verständnis wären vielleicht ein paar mehr Videobeispiele bereichernd gewesen. Aber alles in allem ein Gewinn! Jetzt muss man nur noch MACHEN!"

Cat Heidekind

Bin wieder zu Hause und schon ganz heiß drauf mit der Arbeit loszulegen.
Die an den Workshop anschließenden Tage in Berlin waren schön, aber ich konnte nicht abschalten. Ständig habe ich mir Gedanken um meine Setups gemacht und wie war das nochmal mit den 9 Techniken eine Pointe dazu zu schreiben?!?
Ich freu mich sehr auf dein Material und werde dann sehen wie gut ich das Erlernte umsetzen kann. Es hat viel Spaß gemacht und mir total neue Einblicke und Erkenntnisse gebracht.
War aber auch ganz schön anstrengend ;-)

Philipp Youkill

Der Workshop bei Michael war absolut hammer! Hier kann jeder lernen wie man von einer simplen Idee zu einem kompletten Text voll mit sehr guten Punchlines kommt. Die Techniken werden leicht verständlich vermittelt. Aber auch das Gespräch mit einem absoluten Profi und "alten Hasen im Geschäft" hat mich auf jeden Fall sehr viel weiter gebracht.

Cloozy Haber

"Nie wieder Angst vorm weißen Blatt !
Endlich mal eine konkrete Arbeitsanleitung Obwohl ich schon diverse Gag-Schreib-Bücher gelesen habe, eröffnete mir dieses Seminar eine neue Herangehensweise ans Schreiben. Michael ist ein sehr geduldiger Lehrer.
Weder lästige Zwischenfragen noch wirres Geplapper bringen ihn aus der Fasson.
Es gibt für jeden Teilnehmer eine eigenen Comedy-Schreib-Papierblock und einen Kuli. Jipiih !
Es ist ja immer glaubwürdiger wenn etwas Kritisches in einer Bewertung steht, aber ich kann nichts Nachteiliges von mir geben.
Na gut : Einmal sollte man ein Blatt aus dem tollen Block reißen und ich habe aus Versehen zwei Blätter rausgerissen.
Dem Lehrer war das egal. Da hätte ich mir mehr Mitgefühl gewünscht. Alles in allem: Der Kurs ist definitiv sein Geld wert und macht süchtig nach Gag-Entwickeln."

Anne Kraft

"Vielen Dank für den tollen Workshop. Du bist ein sehr guter Lehrer.
Die von Dir gelehrten, handfesten Mittel und Methoden helfen immens, um produktiv und kreativ neues Material zu entwickeln und vorhandenes Material `'aufzupimpen'.
Mit Deinen Tools kommt man in einen produktiven Fluss, ohne darauf warten zu müssen, dass einen die große Muse küsst.
Das ist ziemlich erleichternd und Spaß macht's auch noch.
Wenn schon mäkelnde Kritik dann nur, dass es schade ist, dass es Deinen Input nur als einmaligen Workshop gibt. Es wäre schön, wenn es so etwas geben würde, wie ein regelmäßiges Treffen unter Comedians unter Deiner Leitung, um an Material zu arbeiten.
That's it. Thank you very much."

Frank Wolf

Die Workshop Tage bei dir haben mir eine Tür geöffnet, jetzt kann es endlich mit fachlichem Know How ans Werk gehen. Die Art wie du Inhalte vermittelst funktioniert 1A. Ein Stück Theorie, direkter Übergang in die Praxis und dann mit allen Teilnehmern eigene Zellen anregen. Großer Vorteil, du kommst direkt von der Bühne und hast Tricks und Kniffe parat, die einem mühsame Umwege und peinliche Erfahrungssammlungen ersparen. Ein Monopoly Spiel mit nur zwei Feldern: LOS + ZIEL, ich danke dir!

Anonym

interessante 2 tage, wie schon vor ort als wunsch geäußert, hätten mich noch gewisse regeln/gesetzmäßigkeiten des humors interessiert.***

Archie Clapp

Also für mich, ganz persönlich, war der Workshop genau das Richtige. Mir fällt inhaltlich nichts Negatives dazu ein.
Ich glaube aber auch das man sich schon vorher mit der Materie beschäftig haben muss.
So nun noch eine subjektive Meinung zum drum rum, ich hätte gerne im Hintergrund manchmal ein bischen Musik gehabt (für die Atmo).
Ich überlege gerade, ok eine Sache inhaltlich: für mich persönlich nicht notwendig, ich vertraue da auf mein Instinkt aber : woran erkenne ich einen guten Gag (oder Gag überhaupt). Natürlich ist das subjektiv.
Ich habe jetzt ein ganz anderes Auge auch für Texte die ich schon geschrieben habe. Jetzt will ich sie nach deiner Methode umschreiben.
Ok, ich schicke dir lieber mal in 6 Monaten nochmal ein Feedback zur Nachhaltigkeit.

Gesa Nawroth

Das Geld für den Workshop hat sich auf jeden Fall gelohnt! Es werden sehr gute Techniken gezeigt, wie man Gags strukturiert erarbeiten kann und man nicht mehr nur auf "Zufallsgags" hoffen muss. Ich hatte ja gehofft, dass der Workshop effektiv sein wird, aber so sehr...! Einfach super!
Ich bin wirklich froh, dass ich mich "getraut" habe, den Workshop jetzt schon zu machen. :)
Der Workshop ist auf jeden Fall empfehlenswert!

Anonym

Generell hat mir der Workshop sehr gut gefallen. Man bekommt eine ganze Reihe hilfreicher Tools und Kreativtechniken, die sich allesamt direkt auf das Thema "Gag schreiben" anwenden lassen. Daneben viele ergänzende Hintergrundinformationen und Arbeitsweisen. Das ganze findet in einem entspannten, angenehmen Rahmen statt. Hat sich für mich auf alle Fälle gelohnt!
Kritikpunkte / Verbesserungsvorschläge:
1. Ich habe mich teilweise etwas ausgeschlossen bzw. nicht angesprochen gefühlt. Lag es an der Sitzordnung oder an mir oder ...?
2. An manchen Stellen, nach manchen Übungen hätte ich mir (mehr) Feedback zu den produzierten Pointenvorschlägen gewünscht. z.B. Was ist wie gut, was funktioniert, was nicht, warum und wie könnte man noch optimieren ... ein paar Ideen oder Gedankengänge von Dir als Experten hätten mich sehr interessiert.
Aber - wie gesagt - der Workshop hat mir insgesamt viel gebracht. Dafür ein herzliches Dankeschön!

Babette Walter

Blicke ich auf unsere 2 Arbeitstage in Berlin zurück muss ich leider feststellen, dass ich sie nicht so fruchtbar fand wie erwartet.
Mir war es von der Atmosphäre her oftmals zu unterspannt, uninspirierend und gleichzeitig zu kopflastig, eben Theorie.
Ich hatte, um mal einen Vergleich zu starten, gerade 3 Tage ein LICHTseminar, wo man lernt Bühnenräume optimal einzuleuchten für seine Programme ....
Da habe ich Grundregeln des Einleuchtens gelernt, das Handwerk Scheinwerfer zu hängen, überhaupt welcher Scheinwerfer für was, Farbenlehre und dann eben 1,5 Tage Praxis zu gestellten Aufgaben eine Bühne einzuleuchten in bestimmter Zeit. Nicht jeder Versuch führte zu einem zufriedenstellenden Ergebnis, aber immerhin es war ne Breicherung und es gab das ein oder andere erhellende Erfolgserlebnis.
Das fehlte mir in unseren 2 Arbeitstagen bedauerlicherweise.

Martin Sierp

vielen Dank für diesen inspirierenden Workshop.
Habe selten das Gefühl gehabt, dass ich mein Geld so sinnvoll beruflich investiert habe.
Für mich haben sich völlig neue Horizonte eröffnet.
Freue mich schon darauf, deine Methode des Gagschreibens praktisch anzuwenden.
Du bist ein sehr angenehmer, unaufgeregter Lehrer, der die Inhalte absolut glaubwürdig und klar vermittelt.
Das macht das Lernen sehr einfach.
Ich werde deinen Workshop in jedem Fall weiterempfehlen.

Streckenbach & Köhler

Ich habe die zwei Tage bei dir als sehr intensive und lehrreiche Tage erlebt. Gerade für mich, der im Gagschreiben eher unerfahren ist, hat sich jede Minute des Kurses gelohnt. Ich habe dich als freundlichen und offenen Gastgeber erlebt, der sich viel Mühe bei der Strukturierung und Aufarbeitung des Materials gemacht hat. Die in einzelne Teilkategorien aufgeteilten Gagschreib-Übungen, die wir jeweils danach praktisch an Beispielen erprobt haben, habe ich als sehr fruchtbar empfunden.
Auch die weiterführenden Gespräche beim Essen, habe ich als sehr positiv in Erinnerung.
Du hast auf mich sehr erfahren und kompetent gewirkt und warst bemüht, die vielen Infos in die knappe Zeit zu pressen, die wir zur Verfügung hatten. Ich hätte mir manchmal - trotz der knappen Zeit - gewünscht, dass du noch mehr auf unsere individuellen Probleme und Schwächen bei manchen Übungen eingegangen wärst.
Aber das wäre vermutlich die Quadratur des Kreises gewesen...
Ich persönlich habe den ersten Tag zusammen mit Martin als fruchtsamer empfunden und frage mich zukünftig, ob es nicht tatsächlich sinnvoller gewesen wäre, den Workshop in einer größeren Gruppe zu machen, um sich gegenseitig kreativ mehr zu inspirieren.
Ich würde mir beim nächsten Treffen tatsächlich die Arbeit in einer größeren Personengruppe wünschen, auch weil das die meinem persönlichen Empfinden nach recht hohen Workshopkosten sicherlich reduzieren würde.
Zusammenfassend war es eine ganz tolle Erfahrung, die wir hoffentlich im nächsten Jahr nochmal fortsetzen können. Alex Köhler

Dem Vorwort meines Kollegen kann ich mich zu 100% anschließen.
Auch für mich waren es 2 absolut befruchtende Tage.
Und wir freuen uns jetzt schon das Erlernte in die Tat umzusetzen.
Freue mich auf ein baldiges Wiedersehen! André Streckenbach

Elke Martens

vielen Dank für die zwei sehr arbeitsreichen Tage in Berlin.
Der Kurs war für mich sehr hilfreich, da ich sinnvolle Arbeitsmetoden kennengelernt habe, die es mir erleichtern, damit in meinem Alltag umzugehen.

Martin Caba

das war für mich ein meilenstein in meiner künstlerischen entwicklung!
ich hatte immer den eindruck ich hatte zwar talent aber mir hat eindeutig die technik gefehlt und darum habe ich mich immer nur abgequält um neues material zu finden. das einzige was mich ärgert ist das ich diesen workshop nicht schon vor 20 Jahren gemacht habe!

Tamara Wörner

Ich fand das Wochenende mit Dir inspirierend und ich habe einen Fahrplan, wie man ans Ziel kommen kann. Danke dafür! Ich habe mich sehr wohl gefühlt und die Spaziergänge waren Balsam für die Seele.
Ich soll ja nicht nur nette Dinge schreiben aber es tut mir leid, Dir sagen zu müssen es war eine total runde Sache!

Jens Singer

+: Mit hat die strukturierte Herangehensweise und die Übungen gefallen.
Das Tempo war gut und auch die konzentrierte Arbeit. Du warst gut vorbereitet und bist klasse auf unseren Stoff eingegangen.
-: Die Anfahrt war nicht so einfach und vielleicht sollte man ein paar Tage zwischen den beiden Tagen Zeit lassen. Ich hätte den Kurs früher gebraucht.
Herzlichen Dank. Das wird mir helfen.

Harald Kothe-Zimmermann

Sicherlich erwartest du von mir eine besonders kritische Stellungnahme zu Deinem Workshop. Ich habe lange gegrübelt, aber mir sind nur Dinge eingefallen, die man anders machen könnte. Ob das dann besser wäre, dazu bin ich unentschlossen. Du hast das toll gemacht und sogar ich kann für mich den Nutzen verbuchen, zukünftig meine Auftritte anders als bisher zu strukturieren und zu würzen.
Einige Teilnehmer mit langanhaltenden Blockaden hätten vielleicht etwas mehr Handreichung gebraucht. Einige hatten große Schwierigkeiten zu akzeptieren, dass nicht jeder Gedanke ein genialer Geistesblitz sein muss.
Insgesamt hat mich der Workshop (trotz der Kosten) reicher gemacht. Dafür bedanke ich mich herzlich. Bis sehr bald!

Antje Huißmann

Danke für 2 sehr intensive Lerntage. Die Zeit war gut ausgefüllt, die Pausen gut gesetzt, die Verpflegung mehr als ausreichend und gut. Das Wichtigste: ich habe was gelernt!
Nun bin ich tatsächlich im Besitz des Handwerkszeuges, dass die schweren Stunden vor dem großen, leeren weißen Blatt Papier der Vergangenheit angehöröen lässt. Da es Dein Konzept nicht so sehr zu verstehen, als 'einfach' umzusetzen gilt, würde ich nur eine kurze theoretische Einleitung machen und dann direkt zu den Übungen übergehen. Die schriftliche Darstellung auf dem Flipchart ist sinnvoll, um ein Bild vom Aufbau, bzw. den Möglichkeiten zu bekommen. Und dann los! Wie wär's mit einer mündliche Assoziationsrunde zum Auflockern und Anwärmen? (das sagt die, mit den meisten Blockaden...) Mein Hirn krampft im Sitzen.
Ich würde zwischendurch mündliche Übungen mit Bewegung - soweit möglich- sehr begrüßen.

Bettina Flüss

Für mich war es Neuland und ich sage Danke! Es hat mir geholfen,den richtigen Weg zu finden.
Gern hätte ich noch vielmehr gefragt, nur Andere hatten auch ihre Wünsche, Probleme, Vorstellungen, die Du hoffentlich auch bedienen konntest.
Meine Überlegung: Biete auch Aufbau-, bzw. Fortbildungsseminare für Leute die bei Dir waren an.
Etwa 1 Jahr spâter u.dann nur Einzel-, oder zweier Seminare. Ok, Danke für die Bereicherung, bleib gesund und alles Gute!

Anonym

Habe eine tolle Nachwirkung von Deinem Workshop, über den ich viel berichte und dabei merke, wieviel hängengeblieben ist wie z.B. das technische Vorgehen beim Schreiben, die Wichtigkeit daß man regelmässig etwas tut, unabhängig von Laune, Wetter oder geistiger Eingebung.
Die Tatsache, dass das Schreiben viel mit `Schweiss, Blut und Tränen´ verbunden ist, tut zunächst weh, macht aber die Freude sehr groß wenn man dann mit einem `Goldnugget´ belohnt wird.
Du hast mich in der Gruppe wohlfühlen lassen, ich konnte mich öffnen und was von mir preisgeben weil ich mich sehr gut geführt gefühlt habe.

Danke für diese Bereicherung!

Benno van Aerssen

Für mich hat es 100% gepasst - meine Erwartungen wurden erfüllt und Dein Workshop hat mich wirklich um einiges in meinen Überlegungen weitergebracht.

Freddie Rutz

Kritik habe ich für den Lernstoff keine.
Ich finde es ist eine top Methode.
Eigentlich weiss man es ja, wie es geht..
Aber in dieser Konsequenz habe ich es nie gehört, noch gesehen.

Matthias Müller-Krey

Ich hatte die Erwartung, dass mir jemand zeigt, was ich machen muss, um zu lernen, witzige Sachen zu schreiben.
Meine Erwartung wurde zu 100 Prozent erfüllt.

Besonders gut gefallen hat mir, dass du uns wirklich angetrieben hast, Gags zu produzieren. Die Lernatmosphäre war ausgezeichnet.
Dass die anderen Seminarteilnehmer alle aus ganz anderen Berufen kamen als ich, war ein zusätzliches Plus. Ich werde dich weiterempfehlen.

Anita Horn

Für mich war es ein überaus inhaltsreiches Wochenende.
Die vermittelte Herangehensweise hat mir sehr gut getan - nahm mir den selbst auferlegten Output-Druck.

Jörg Jará

Für mich war es ein sehr bereichernder Workshop.
Ich habe viel gelernt und habe dies Dank Deiner Ausgestaltung in angenehmer Atmosphäre erleben können. Ich habe mich gefreut, dass Du uns in Deine "Geheimnisse" eingeweiht hast und mir so ein tolles Handwerkszeug an die Hand gegeben hast!

Claudia Himmert

hochmotiviert sitze ich gleich am nächsten Tag, vor meinem geschriebenen Stück und betrachte dies nun mit völlig neuen Augen!
Ich kenne nun die verschiedenen Begrifflichkeiten und weiß um die vielen Abläufe, die ich nun anwenden kann, um zu einem guten GAG zu gelangen!

Rainer Bauer

Rauchende Köpfe in der Gagfactory. So macht kreatives Arbeiten Spaß.
Vielen Dank für die detaillierte Anleitung zum Gagschreiben. Dein Workshop hat mir sehr weiter geholfen. Ich bin sicher, dass in der großen Masse neuer Ideen einige Goldklumpen zu finden sind. Und die sind besonders wertvoll!

Christoph Rummel

danke nochmals für den workshop! es waren auf jeden fall 2 intensive tage mit viel input, ich habe daher eigentlich nichts zu kritisieren.
preis/leistung ist gut und in den 2 tagen kann man wohl auch nicht mehr machen.
man erkennt, dass du ein system zum gag schreiben hast, das auf jeden fall hilfreich ist. für mich wären grundsätzlich tage unter der woche eher besser, sollte es mal einen aufbaukurs geben. vielleicht kannst du auch mal was hier in köln anbieten? hier gibt es auch einige comedians. vielleicht lohnt es sich auch, dass du in der werbung/ankündigung bereits schreibst, dass wir mit DEINEM system arbeiten und nicht verschiedene systeme erklärt bekommen (wenn man das so sagen kann, also z.b. befassen wir uns nicht mit "comedy = wahrheit und schmerz").

Ich muss jetzt mal schauen, wieviel ich dann in der nächsten zeit bei mir und meinen texten umsetzten und effektiv rausholem kann und bin gespannt auf das hand out, um nochmal den kompletten überblick über die tools zu haben.

Bérangère und Stephan

vielen Dank für die zwei instruktiven und konstruktiven Tage in deinem Haus! Unsere Erwartungen haben sich mehr als erfüllt, wir haben jetzt ein Paar wirklich gute Ansätze um unser Duo-Programm zu schreiben. Der Claim ist abgesteckt, jetzt wird geschürft! Danke für die Nuggets!! Alles Gute!

Anonym

Vielen Dank für den Workshop am Wochenende! Ich habe viel Neues gelernt und wertvolle Anregungen erhalten, die mir im Beruf bestimmt weiterhelfen werden. Die Mischung Theorie-Praxis war ausgewogen und die Atmosphäre sehr angenehm. Vielen Dank für Speis und Trank :-)

Uta Klein

Der workshop war gut strukturiert, gut vorbereitet, konzentriert durchgeführt.
Man bekommt viele methodische Anregungen, um auf Gags zu stoßen, und probiert diese aus.
Nette Atmosphäre und kein Lachzwang.
Das Schreiben in der Gruppe hat mir besonders gut gefallen. Sich gegenseitig Gags schreiben könnte man aus meiner Sicht noch mehr machen.
Dass man die zusammenfassenden Papers nur bekommt, wenn man ein Feedback schreibt, halte ich ein bisschen für Erpressung.

Bruno Ehm

Leider kann ich den Comedy-Wochenend-Workshop nicht mit einem "Oneliner" bewerten, denn dafür braucht man zu viele Worte um die positiven Eindrücke zu beschreiben.
Der Workshop mit Dir war sehr informativ und hat bei aller "Arbeit" auch viel Spaß gemacht.
Dadurch habe ich neue Impulse für meine Auftritte im Comedy-Bereich bekommen.
Die ausgewählten Übungen helfen systematisch an Texte,Gags und Pointen ranzugehen.
Deine sympathische Art und die "Bewirtung" haben zu einem erfolgreichen Workshop beigetragen.
Zum Schluss noch mein Vorschlag: für die Oneliner-Übungen vielleicht etwas mehr die eigenen Texte als Vorlage nutzen.
Ich empfehle Dich weiter.

Danke nochmal.

Stephan Mirré

Noch einmal vielen Dank für den tollen 'Gagschreiben'- Workshop am Samstag und Sonntag. Bin mit einer Menge Informationen und neuen Ideen für meine Projekte nach Hause gefahren. Det war knorke jewesen . . . jut, jut.

Kassandra Knebel

Wenn mich jetzt der Leere des weißen Papiers stelle, weiß ich wie ich in kleinen Schritten sicher auf das große Ziel zugehe.
Es ist schön, zu wissen, das ich immer etwas tun kann, um weiter zu kommen.
Neben dem Handwerk, das Du so angenehm und freundschaftlich-kollegial vermittelt hast, zehre ich besonders von Deinen Motivations-Tips.
Ich gehe fachlich und als Künstlerin enorm gestärkt weiter auf meinen Weg.
Danke!!

Frank Geisler

Mir hat der Workshop insgesamt gut gefallen, die vorgestellten und ausprobierten Techniken kamen rüber und bilden ohne Zweifel gutes Handwerkzeug. Da liegt es jetzt nur an einem selbst, es zu nutzen. Es war viel Kopfarbeit ohne Zweifel und Du sagtest ja selbst, dass es sicher gut wäre, dass ein wenig aufzulockern durch Visualisierung oder was auch immer. Wenn Dir da was einfällt, ist es sicher eine Bereicherung des Workshops. Was ich mir noch gewünscht hätte, wäre etwas mehr Zeit für die Arbeit am eigenen mitgebrachten Text. Vielleicht eine Passage auswählen, sie mit Deiner Hilfe entmüllen und dann nach Pointen suchen. Das hat mir im Nachhinein etwas gefehlt, aber wie gesagt: es war sehr intensiv und ich bin zufrieden - und erstmal platt

Anonym

Im Workshop von Michael Genähr wird im Rahmen von zwei Tagen ein Power-Training absolviert, das den Teilnehmern einiges an Konzentrationskraft und Kreativitätsanstrengung abverlangt. Aber die Teilnahme lohnt sich auf jeden Fall, um zu lernen, wie das Schreiben von Pointen systematisiert und Schreibblockaden beim Gag-schreiben überwunden werden können.
Meine persönlichen Erwartungen wurden mehr als erfüllt: Diesen Workshop kann ich angehenden Comedians, aber auch Kabarettisten nur weiterempfehlen.

Roland Sattelberger

Zu deinem Kurs fallen mir 5 Worte ein: ( Zusammengefasst) :-)
Ober Affen mega super geil .....
Also danke nochmal für die lustigen 2 Tage

Martin Dunst

Zum Workshop: sehr intensiv, sehr lehrreich, sehr angenehm, weil du als Vortragender nicht im Mittelpunkt stehen willst, sondern ganz ruhig Leitfäden an die Hand gibst . Ich hab viel mitgenommen, kann dein "Scherzmuskel-Training" nur jedermann und jederfrau empfehlen! Eine Anregung: Weil viel Sitzen und viel Kopfarbeit, vielleicht könnte man eine Übung mal im Stehen im Kreis oder im Gehen absolvieren. Zum Beispiel Assoziieren, (mit Ball zuwerfen, jeder sagt ein Wort oder so ähnlich)
Danke für zwei interessante Tage,

Brigitte Bauß

Am ersten Tag kämpfte ich mit meinen Erwartungen gleich irgendwie ins Schreiben geführt zu werden. Stattdessen gab es Handwerkszeug für zu Hause, auch gut, aber für mich zunächst wenig inspirierend und etwas langatmig. Das hätte ich auch nur mit den Unterlagen alleine gekonnt.
Am zweiten Tag wurde es besonders durch die Gruppenarbeit wesentlich lebendiger und damit auch spaßiger. Und Spaß wollte ich auf jeden Fall haben.
Leider konnte unsere Gruppe am Sonntag auch nichts aus dem Workshop zeigen, weil es in dem Sinne kein Ergebnis gab.
Interessant fand ich die Beispiele aus Deiner eigenen Schreibpraxis und Deinen Auftritt habe ich genossen!

Kristina Preiß

Für mich war der Workshop "Gagschreiben" sehr praxisnah. Du hast uns ganz konkrete "Werkzeuge" vermittelt, die für mich eine gute Hilfestellung beim eigenen Schreiben sind. Das habe ich in anderen Schreib-Workshops vermisst. Gut fand ich die vielen praktischen Übungen und die angenehm lockere Atmosphäre. Vielen Dank, es hat mir eine Menge gebracht.

Wolfgang Seljé

Meine Erwartungen an den Workshop wurden mehr als erfüllt. Ich habe eine ganze Reihe Werkzeuge und Techniken die ich mit Sicherheit anwenden werde. Und das nicht nur für das Schreiben von Gags! Die Atmosphäre war ausgesprochen angenehm und herzlich. Ich habe mich sehr wohl gefühlt. Herzlichen Dank für alles!

Bernd Waldeck

Vielen Dank für den ausgesprochen konstruktiven Workshop. Du hast es geschafft, in angenehmer Atmosphäre, viele gute Techniken und Tipps zu vermitteln, die mir eine wertvolle Hilfe sind. Vielen Dank!

Martin Wehrmann

Die Dinge, die mir im Rahmen dieses Workshops am Herzen lagen sind geklärt. Einen herzlichen Dank dafür. Die Wege zu einem guten Gag und zu einem tollen Workshopergebnis sind ja häufig unerwartet und spontan.

Felix Gaudo

Ich danke dir ganz herzlich für die zwei Tage! Es war extrem inspirierend, sehr entspannt, motivierend und ich nehme viel davon mit! Für mich genau der richtige Fahrplan ums ins Schreiben zu kommen. Danke!

Marianne Lubos

Michael hat durch seine ruhige, offene und sehr sympathische Art diesen Workshop am 19.2./20.2.2011 super gestaltet. Ich hatte keine konkrete Vorstellungen aber meine Erwartungen,Tipps zu erhalten, haben sich erfüllt.

Es kam für mich verständlich und konstruktiv rüber. Das Pensum war straff und ich denke, besonders die praktischen Übungen haben es gebracht. Daher wären 3 Tage auch o.k.

Danke für die nette Atmosphäre. Das Beste an dem Workshop war, dass ich so viele Anregungen bekommen habe, dass ich mich auf jede freie Minute freue, um zu schreiben. Danke auch für die Motivation, in die "Scheinbar" zu gehen.

Anonym

Der Workshop beim Gag-Profi Michael Genähr hat mich zu meinem Ziel gebracht, die humoristische Qualität meiner Texte und deren Gag-Dichte zu erhöhen: Ich bin nun in der Lage, mithilfe der GagFactory eine systematische Herangehensweise zum Finden neuer Pointen zu entwickeln und die Gag-Entwicklung nicht mehr dem Zufall zu überlassen.

Michael Genähr vermittelte in seinem zweitägigen, sauber strukturierten Workshop nebst einer Vielzahl von nützlichen Tools zur Generierung von Gags und zur Kreativitätssteigerung nebenbei auch äusserst interessante Informationen zu Gagen, Auftrittsbedingungen, Kollegen und persönlichen Einschätzungen eines Comedyprofis.

Mit seiner sympathischen, ruhigen, offenen Art sorgte Michael Genähr für eine angenehme Kursatmosphäre: Ich kann diesen Workshop jedem empfehlen, der sich ernsthaft mit dem Thema 'Gags' befassen will. Dieser Workshop war für mich das fehlende Puzzleteil um erfolgreich im Comedy-Bereich auftreten zu können - und der für mich bisher interessanteste Workshop überhaupt.

Der Genährsche Nicht-Einbezug meiner Heimatprodukte in die Auswahl der samstagmorgendlichen Käseplatte wäre für mich als Schweizer der einzige (und äusserst verzweifelte) Ansatz, negative Kritik am Workshop üben zu wollen.

Wolfgang Mihm

Selten habe ich einen Workshop gemacht, mit so dichtem Inhalt und so viel Spaß.
Besonders Deine ruhige, entspannte Führung erzeugte eine latent, heitere Stimmung.
Das habe ich sehr genossen.
Einen pointierten Text zu schreiben macht Arbeit, klar, aber mit den Techniken die Du vorstellst, kann ich endlich das kreative Chaos in meiner Birne sinnvoll kanalisieren. Es ist ein tolles Gefühl zu merken:" Hey, mein Unterbewusstsein kann ja richtig witzig sein".

Also: Toller Workshop, Klare Empfehlung, Prädikat: Besonders wertvoll!

Gabriele Kistner

Gefallen hat mir deine Art, die Stimmung in der Gruppe.
Interessant fand ich es, deine Methode des Gag-Schreibens kennenzulernen, sehr eindrücklich war für mich das Bild mit den Gold Nuggets. Diese Methode ermutigt einfach zu schreiben, da ein geringer Erwartungsdruck an einen selber besteht, was für Menschen, die einen hohen Anspruch an Qualität und an sich selber stellen, eine Entlastung ist. Gut fand ich auch zu üben, wie man durch ähnlich klingende Wörter, andere Wortbedeutung usw. zu Pointen kommen kann.

Es wäre schön gewesen, wenn wir noch etwas Eigenes produziert hätten, das wir bei der Workshop-Präsentation hätten vorführen können. Vielleicht könnte man auf die Einarbeitung von Pointen in fertige Texte verzichten.

Ansonsten: Ich habe durch deinen Workshop Lust bekommen, was zu schreiben!!

Anonym

ich meine, dass ich gute methodische Tipps für das Schreiben von Gags bekommen habe. Das systematische Vorgehen hilft mir sicher dabei, mich meinem Thema umfassender zu nähern und damit Grundlagen zu schaffen.
(Auf der Heimreise im Zug habe ich gleich losgelegt, Thema: Deutsche Bahn - unerschöpflich!)
Wie ich daraus zu guten Gags komme, muss ich weiter trainieren; nun weiß ich aber wenigstens, wie das gehen kann.
Aber, wie ich bereits sagte, es geht mir immer primär um Aussagen und Meinungen zu einem Thema. Gags haben für mich dabei eine rein dienende - aber durchaus nützliche und unentbehrliche Funktion.

Michael Bleuel

Ein hervorragender Dozent der Kabarettakademie hat mir "neulich" gesagt: man soll Texte möglichst verdichten. Deshalb möchte ich die Kritik nach der Müntefering Methode üben.
Kurs gut, Dozent gut, Akademie gut. Vielen Dank

Elsbeth Haak

Es war eine sehr gute und "wertvolle" Zeit für mich, denn Du hast ja eine Menge Information unters Volk verteilt.
Im Großen und Ganzen war ich sehr zufrieden mit Deinem Workshop:Ich habe jetzt ein Konzept, nach dem ich arbeiten kann. Das ist wirklich gut!(Auch wenn ich eigentlich "Schreibwerkstatt" gebucht hatte... :-) )

Da Du ja ehrliche Antworten haben willst, möchte ich Dich allerdings auch wissen lassen, dass Du doch etwas strukturierter und geordneter sein solltest.
Ich hätte z.B. gut gefunden, wenn Du Dich im Vorfeld darüber informiert hättest, wie viel Teilnehmer Dein Kurs hat.(Die Nachkopiererei hat Unruhe verbreitet und somit Konzentration gekostet, die man anderweitig hätte einsetzen können.)
Oder manches Mal hatte ich den Eindruck, dass Du selbst nicht wußtest, wie Du weitermachen solltest/wolltest.
Vielleicht wäre es ja eine gute Idee, wenn Du einfach ein kleineres Programm entwickeln, oder aber die Gruppe bei den Aufgaben teilen könntest. Dann hätte man statt 12 Pointen-Versuche eben nur sechs gehabt,aber jeder käme in den Genuss, dass das eigene "Werk" hätte besprochen werden könnte.

Jürgen Buscher

Dein Workshop war sehr gut strukturiert, es gab viel zu tun für uns Kursteilnehmer, alles war auf brauchbare Pointen für Monologe angelegt. Dialoge, Gruppenszenen und überhaupt szenisches Schreiben kamen weniger vor - das ist ok, ist eben nicht dein Gebiet. Da ich zur Zeit fast nur Solotexte brauche, kam mir das sogar entgegen. Vielleicht wäre es noch interessant gewesen, etwas mehr über das Einbinden von one-linern in einen Text zu hören. Aber die Zeit war ja auch begrenzt.

Wie auch immer, mit dem Material aus deinem Kurs braucht eigentlich niemand von uns je wieder ratlos vor einem Blatt Papier zu sitzen :-).

Josefine Gartner

Dein Workshop "Gagschreiben" war äußerst effektiv und zielorientiert. Du hast uns viele praktische Tipps und Tricks verraten die mir künftig das Text schreiben erleichtern werden.

Besonders geschätzt habe ich Deine präzisen Ansagen, die theoretischen Grundlagen und die praktischen Übungen. Es blieb nichts im Nebulösen und Ungefähren. Deine stringente Arbeitsweise war sehr angenehm und wir haben dadurch in der kurzen Zeit viel gelernt für die praktische, tägliche Arbeit.

Vielen Dank und großes Kompliment!!
Das klingt alles verdammt positiv - aber Du wolltest ein ehrliches Feedback.

Anonym

Der Workshop hat mir eine Menge Handwerkszeug zur Verfügung gestellt, um nach etlichen Jahren Kabarettpause wieder mit dem Textschreiben anzufangen und meine Ideen in fertige Texte umzusetzen.
Zudem habe ich gelernt, dass Text- und Gagschreiben - neben den guten Ideen - vor allem aus Disziplin, Struktur und - im wahrsten Sinn des Wortes - Handarbeit besteht.
Etwas mehr ordnende Vorbereitung hätte dem Workshop aber gut getan.

Christof Scheid

Was mir gut gefallen hat:
Deine unkomplizierte, natürliche persönliche Art mit uns zu arbeiten.
Du hast eine anwendbare Kreativ-Methode vorgestellt, Gags zu schreiben.
Straffes Zeitmanagement, was zur Konzentration auf das Arbeiten geführt hat.

Gleichzeitig bittest du auch um Denkhinweise:
Die Übungen haben sich teilweise wiederholt, wodurch ich viele Impulse bekommen habe.
Ich hätte gerne gesehen, dass Ergebnisse aus dem Workshop in irgendeiner Form auch am Sonntag bei der Abschlusspräsentation hätten aufgezeigt werden können.

Nochmals danke für den absolut gelungenen und empfehlenswerten Workshop

Jörg Kaiser

Vielen Dank für das herausragende Seminar im Rahmen der Kabarettakademie in Bad Kissingen.
Ich kann sagen, dass es, bezogen auf Schreibtechniken, das effektivste Seminar war, das ich bislang besucht habe.
Ich habe mich sofort daran gemacht, bestehende Texte nach der vorgestellten Methode zu überarbeiten und bin zuversichtlich, dadurch einen Schritt nach vorne machen zu können.

Marco Knaup

Klasse fand ich deine Informationen wie man etwas Disziplin in den Alltag des Gagschreibens kriegt.
Und natürlich kriegt man einen ganzen Sack voll Tools, mit denen man sich das Gagschreiben erleichtern kann.
Schade fand ich nur, daß das Thema Anfang und Ende eines Textes etwas zu kurz kam. Auch den Aufbau eines Textes (Storytelling) hätte man noch mehr behandeln sollen.
Ich persönlich habe bei diesem Workshop viel mitgenommen. Jetzt weiß ich endlich wie ich es anpacken kann.

Frank Speckhard

Ich fand Deinen Workshop intensiv. Hilfreich fand ich besonders deine Tipps zur Überwindung des inneren Schweinehundes. Mein Blick auf die Dinge, die mich bewegen und die ich auf die Bühne bringen will hat sich geweitet. Schwierig war für mich die Assoziationsübung zur alternativen Gebrauchsweise von Alltagsgegenständen. Insgesamt war der Kurs effektiv und effizient.

Monika Eßer-Stahl

  • Sehr kompetent und effektiv, durch sofortiges Training bekommt man einen Eindruck von diesen Werkzeugen fürs Schreiben.
  • Es war auch sehr inspirierend, weil ja soviel Material und dabei auch Lustiges raus kam, sowohl von einem selbst als auch von den anderen. Das Verhältnis `vorlesen´ und `nicht vorlesen´ war auch gut.
  • Besonders gut funktionierte Deine strukturierte Art - locker, aber auch klar. Und Du ließest uns nicht ins Albern und Quatschen abdriften.
  • Ich fühlte mich wohl, weil die Atmosphäre angenehm war und Du sehr ermutigend und wenig wertend warst! Das ist wohl das Wichtigste, um (wieder) anzufangen zu schreiben, jaja, der claim ist groß und sandig.
  • Abwechslungsreich - vom Überlegen der eigenen Lieblingsgags im Vorfeld bis zum schnellen Pointen-Schreiben in der Runde.
  • Als persönlichen Wunsch hätte ich gern nicht nur öfter Pausen gehabt, sondern evtl. auch kleine körperliche Übungen um vom Verkopften wegzukommen.

Also kann man z.B. ja auch Assoziationen nicht nur allein machen, sondern in einer Runde. Oder Ähnliches, auch wenn's ein dezidierter Schreibworkshop ist.

Achim Bruckner

Der Kurs war gut,klar und unterhaltsam. Ich bin zufrieden, Note 2,3
Punktabzug gibt es für das Abwürgen meiner Anfrage gegen Ende des Kurses. Ich muß zugeben, es war wenigstens elegant.

Harald Wehnes

Das Seminar hat meine Vorstellungen übertroffen.
Sehr gut fand ich die systematische Art und Weise deines Vorgehens (Baumstruktur).
Die Gag-Factory war sehr produktiv.
Du hast eine sehr angenehme, lustige und kreative Atmosphäre für uns geschaffen.
Das Team-Brainstorming brachte gute Anregungen.

Sonja Repp

Ich bin von dem Workshop total begeistert, denn ich bin etwas skeptisch in meinen "Ersatzworkshop" gegangen.
Doch die Techniken, die ich bei Michael kennen gelernt habe, sind sehr wertvoll. Schon alleine, weil mir halt manchmal ganz einfach der zündende Witz fehlt. Oder eine absolute Schreibblockade mich in den Wahnsinn treiben könnte. Doch vor allem, fand ich es sehr hilfreich, so "nüchtern" und strukturiert einen Text entstehen zu lassen.

Brigitte Rübsam

Meine Erwartungshaltung war anders, zumal ich einen anderen Schreibkurs gebucht habe. Ich dachte, ich gehe mit wenigstens einer fertigen Nummer nach Hause. Stattdessen habe ich sehr viel über systematisches Arbeiten, Wege und Motivation zum Scheiben mitbekommen. Ich werde das Schreiben der Nummern jetzt ganz anders angehen und glaube, dass da viel bessere Sachen raus kommen. Danke!

Ina Höfermann

Was mir gefallen hat:

1. Die Assoziationsübungen am Anfang haben mir gefallen. Es ergeben sich dadurch Muster nach denen man später leichter auf Gags kommt.

2. Die Entwicklung vom Theoretischen ins Praktische hat mir gefallen. Es ist nicht bei Assoziationsspielen und beim Pointenschreiben geblieben ist, sondernd es gab auch die Einbettung von Pointen in die eigenen Geschichten.

Was man noch verbessern könnte:
Ich hätte mir gewünscht, dass es eine Vorher-Nachher Show gegeben hätte bei der jeder seine Geschichte mit den Pointen vorträgt. Um ein Feedback über die Qualität im Vergleich zu erhalten. Meiner Meinung nach könnte man so besser zwischen gutem und schlechtem Text unterscheiden lernen. Es kann vielleicht sein, dass ein Text sich nicht richtig anfühlt, selbst wenn er von Pointen durchzogen ist.

Was ich für mich mitgenommen habe:
Es hat mich wirklich sehr überrascht wie pragmatisch, nüchtern und vorhersehbar Gags bzw. das Gagsschreiben sein kann. Ich hätte das nicht gedacht, da ich Humor immer für etwas gehalten hab, was weniger fassbar oder erlernbar, mehr mitgegeben oder angeboren ist. Das ist es ja sicher auch, aber vieles lässt sich also auch erlernen. Das ist gut.

Ulrich Zschau

Also, ich möchte mich nochmals bei Dir bedanken für das Wochenende und muss jetzt erst mal alles sacken lassen.
Ich habe in deinem Workshop viele Anregungen bekommen. Genau das hatte ich mir gewünscht und als erfahrener Bühnenbetreter hast Du mir neue Möglichkeiten eröffnet, wie ich an gute Pointen kommen kann. Genau das war mir wichtig.
Deine Art das Wissen an uns weiterzuleiten war ruhig und gekonnt und durch die Pausen war es auch mir, als absolut ungeübtem Schreiberling möglich, alles intensiv aufzunehmen.
In Zukunft werde ich vor jedem Auftritt einen neuen Gag schreiben und ihn ausprobieren. Ich hoffe das ich genug Auftritte habe, um das von Dir empfohlene Pensum zu erfüllen.

Anonym

Nachdem ich mir schon mittels Überfliegen einschlägiger "Fachbücher" und langjähriger Beschäftigung mit dem Thema Einiges an theoretischem Grundwissen angeeignet hatte, war es eine interessante und spannende Erfahrung endlich mal praktisch an den unterschiedlichsten Schreibaufgaben zu arbeiten. Oder auch zu erleben wie im Team die Einfälle der Einzelnen sich ergänzen und zu unerwarteten Ergebnissen führen können. Zudem gab es eine Menge Sekundärinfos und auch eine Menge Spass. Ich kann nur sagen: Ich war dabei - und ich würde es wieder tun.

Reto Zeller

Die Übungen Deines Coachings haben mir viel gebracht.
Eine wichtige Anregung für mich war die Bedeutung eines festen Pensums beim Gagschreiben.

Wir sind von einer Anfangsidee für einen neuen Text über verschiedene Vorübungen und das Schreiben von Setups und Pointen zum ersten Entwurf eines Textes gekommen.

Das tat mir gut und das kann ich auch direkt anwenden

Auch unsere Zwischengespräche fand ich sehr anregend.
Die Erholungsspaziergänge waren gute `Energizer´.

Habe das Gefühl das bekommen zu haben, was Du `ausgeschrieben´ hast.
Darum bin ich sehr zufrieden.
Es gibt nichts was mir nicht gefallen hat.

Als Anregung evtl.: einige Vorübungen könnte man schon im Vorfeld (quasi als Hausaufgabe) erstellen, so dass man noch mehr Zeit für´s Pointen- und Geschichtenschreiben hätte.

Thomas Otto

Ich möchte mich bei Dir für das Pointenmarathonwochenende bedanken. Es hat meinen Horizont doch ziemlich erweitert, was das Suchen und Schreiben von guten Pointen anbeglangt.
Die Techniken haben wir bei Dir gelernt, jetzt heißt es schreiben, schreiben, schreiben ....
Ein Workshop, der motiviert und vor allem inspiriert hat. Danke an Dich und alle Teilnehmer für das lustige Wochenende.

Jana Groß

Manchmal hat man ja doch Glück! Ich habe auf Anhieb das Richtige gefunden, als ich mich durchs Internet suchte und Dein Workshop-Angebot fand. Es war gut, dass man sich nie lange entspannt zurücklehnen konnte, sondern gefordert wurde. Und wie! Deine ruhige Art von Deinen Erkenntnissen abzugeben, war mir sehr angenehm.
Jetzt muss ich nur noch die große Hürde nehmen und das Gelernte trainieren, damit die Muskeln kommen.
Die Gruppe fand ich auch sehr interessant. Jeder arbeitet auf einem etwas anderen Gebiet, aber wir alle wollen Leute zum Lachen bringen und haben an dem Wochenende sehr ernsthaft daran gearbeitet.

Anonym

Ich habe bei Deinem Seminar viel gelernt. Ich fand es didaktisch sehr gut aufgebaut, sehr konzentriert mit vielen kreativ anregenden Übungen und konkreten Tipps, um Setups und Pointen zu entwickeln. Gleichzeitig eine angenehme, humorvolle und lockere Atmosphäre. Macht Lust auf mehr!

Daniel Reinsberg

Vielen Dank für die Workshop Tage und die vielen Informationen.
Gute Übungen zum Finden von neuen Blickwinkeln, ich werde Dich gerne weiter empfehlen. Würde mich freuen, wenn Du mir neue Termine auch schicken würdest, damit ich sie weiter sagen kann.

Anonym

Der Workshop bietet einen Überblick über ausgewählte Techniken, die eigene Kreativität zu schulen und aus dem Hinterkopf Dinge herauszukitzeln, auf die man vor einem leeren, weißen Blatt (oder Bildschirm) sitzend nicht gekommen wäre. "Dazu fällt mir überhaupt nichts ein" gibt es danach nicht mehr!

Der didaktische Aufbau ist jedoch meiner Meinung nach ausbaufähig. So war mir z.B. nicht bei jeder Übung klar, warum wir sie gemacht haben, also was sie schulen soll, wo der Zusammenhang zum großen Ganzen besteht. Das wäre aber eine wichtige Voraussetzung und motivierend.

Nach Abschluß des Workshops haben die Teilnehmer die sogenannte "Gagfactory" per Email erhalten. Ein vom Seminarleiter entwickeltes Tool, in dem man einige der "Trockenübungen" wiedererkennt und das zukünftig Basis für die kreative Arbeit sein soll. Es wäre aus meiner Sicht wirksamer, dieses Werkzeug bereits am Ende des Workshops auszuhändigen und ausführlich zu besprechen, um den Gebrauch einzuüben.

Daher meine ich, daß zwar nicht alles rund lief und bis ins letzte Detail durchkonzeptioniert war, der Workshop jedoch auf jeden Fall weder vertane Zeit, noch weggeworfenes Geld ist, sondern eine sehr gute Basis liefert, die eigene Kreativität zu schulen. Die Gags fallen zwar auch danach nicht von alleine vom Himmel - man weiß aber, unter welche Wolke man sich stellen muß ;-)

Uwe Springer

Nochmals viele Dank für das tolle, aufschlussreiche Wochenende.
Hat mir echt viel spaß bereitet, und ich Denke, ich habe einiges mitgenommen.

Ich laufe (und höre vor allem) jetzt etwas anders durch die Welt.
Wenn ich z.B. etwas im Radio höre oder etwas lese fallen mir spontan Wortverdreher oder verschiedene Wortbedeutungen ein.Das kann ich z.T. prima mit ins Programm einbauen.

Die gezeigten Übungen wahren sehr unterschiedlich, dadurch findet sich für jeden eine Möglichkeit, Ideen auszubauen.

Mir persönlich hat die Sache, Dinge aus den verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten", sehr viel gebracht. Und auch die " Gruppenarbeit " ( Ideenvorgabe von jedem Teilnehmer, - alle Schreiben einen Gag dazu) fand ich super. Das hätte gerne etwas mehr sein können.

Vielleicht gibt es ja noch einen Aufbaukurs. Ich währe dabei.

Habe mich am zweiten Tag auf die anderen Teilnehmer sehr gefreut. War toll Leute mit gleichem Interesse zu treffen und sich mit ihnen auszutauschen.

Die "Schule" hat echt Spaß gemacht und die Zeit ging viel zu schnell vorbei.

Mit dem Thema Bilder und Symbole konnte ich nicht so viel anfangen.

Silvia Lichtenberg

noch einmal herzlichen Dank für den tollen Workshop!!! Es hat super viel Spaß gemacht und ich habe viele Anregungen mitgenommen.

zeitlicher Umfang:
2 Tage finde ich super, weil einerseits genug Raum für viele, vor allem auch verschiedene Übungen und den Austausch mit der Gruppe ist und ich andererseits auch trotz des Pensums noch das Gefühl hatte, bis zuletzt genügend Konzentration aufzubringen. Genügend Material um damit weiterzuarbeiten ist auf jeden Fall dabei rausgekommen und jetzt ist die eigene Disziplin gefordert damit etwas anzufangen. Ich persönlich bin jedenfalls hochmotiviert nach Hause gefahren.

Inhalt:
Viele Wege führen zum Ziel - durch die Vielfalt der Übungen und Praxisbeispiele habe ich jetzt einen schönen Baukasten an Methoden. Vor allem auch den Lerneffekt, wenn es grad nicht vorwärts geht einfach andere Wege zu nehmen und Hauptsache schreiben, schreiben schreiben.... Die Struktur des Workshops und Deine Arbeitsweise hat mir sehr gut gefallen. Mein Wunsch an Dich: eine FORTSETZUNG - mehr davon!!! Gerne wochentags, aber wenn es sich irgendwie einrichten lässt, wäre ich sicher auch am Wochenende wieder dabei!

Gruppengröße:
Gut so wie es ist! Genügend Vielfalt aber auch genügend Raum für jeden Einzelnen und konzentriertes Arbeiten.

Location:
angenehme Atmosphäre und gutes Catering

Angelika Knauer

Wie schon gesagt, fand ich die Arbeit mit dir sehr, sehr aufschlussreich.
Es hat Spass mit dir gemacht und deine Erfahrung hat das Ganze schön abgerundet.
Die Übungen waren reichhaltig, an Beispielen mangelte es nicht, toll fand ich den Übungsaustausch mit den Kollegen, das Ambiente stimmte und eine Vollverpflegung ist genau das, was das denkende Mensch unterstützend braucht. Und von dem Spass den wir hatten kommt, bei meiner drögen Beschreibung garnix rüber, dabei schieben sich meine Mundwinkel unwillkürlich nach oben, wenn ich an diese herrlich unterschiedlichen Ideen denke.

Ich hab mir noch gedacht, daß es ganz gut wäre anzusagen, daß sich bei den Beispielsätzen, alle von allen die Beispiele mit aufschreiben, das zeugt im Nachhinein von der Bandbreite die da möglich ist, da es so unterschiedliche Ansätze gibt. Ich bedauere, dass ich das nicht genug gemacht habe.

Ich fänds auch gut, wenn in der schriftlichen Ankündigung des kurses noch steht, dass es Verpflegung gibt und welche oder in den folgenden Info-Mails.

Und wenn der Kurs 3 1/2 Tage gedauert hätte, hätt´ ich nix dagegen gehabt (is natürlich immer so ne Sache, bei Freiberuflern).

Was ich auch total schön fand, waren deine ausführlichen Info-Mails. Ich empfand das als sehr gastfreundlich.

Andreas Wetzig

Der Comedy Writing Workshop hat mir eine Menge Impulse gegeben, Ideen auf neue Art und Weise umzusetzen. Die Methoden des Schreibens von Gags, die Du uns sehr anschaulich vermittelt hast, sind eine echte Hilfe für die Erarbeitung von Texten für ein Comedy-Programm oder eine humorvolle Moderation. Die Übungen in der Gruppe haben viele Wege aufgezeigt, sich bestimmten Themen zu nähern. Wir hatten viel zu Lachen und konnten ohne Leistungsdruck eine Vielzahl von neuen Erfahrungen sammeln im Umgang mit dem Texten. Ich hätte auf diese Weise noch gerne zwei Tage weiter machen können! Herzlichen Dank dafür, dass Du uns von Deinen Erfahrungen und von Deinem Wissen profitieren lässt.

Die Zusammenfassung bringt's. Da kann man schnell mal reinschauen. Und wenn man am Seminar teilgenommen und nicht geschlafen hat, dann kann es sofort weitergehen mit dem Gagschreiben...

Jojo Weiß

Keine Chance für das `Kreatief`
Ein wirklich inspirierender Workshop

Der Teufel steckt im Detail
Der Gag steckt im Genähr

So macht Schule sogar mir Spaß
Schade, nach zwei Tagen war schon Schluss!

Was ich neben dem Erlernten sehr gut fand, war die Erfahrung: Das Schreiben in der Gruppe ist eine echte Bereicherung.
Bei zwei drei Übungen hast Du gesagt, sie wären recht komplex und Du könntest sie nur anhand von Beispielen erklären. Da wäre es glaub ich gut, wenn Du noch mehr richtig griffige Beispiele hättest, oder vielleicht den `Mööördergag´, damit es noch ein Stückchen nachvollziehbarer wird.

Giampiero Iampieri

Location : super

Verpflegung : gut

Gruppen Größe : perfekt

  1. Ich würde alle Übungen mit vorgedruckten Arbeitsblättern machen (auf denen die Aufgabe formuliert ist und die Beispiele angeführt werden: spart Zeit und es reicht es einmal zu erklären )
  2. Die praktischen Übungen müssten möglichst alle so intensiv gemacht werden wie die letzte Übung (Sketsche schreiben )
  3. hätte gerne mit Zeitungen und Nachrichten etwas gemacht
  4. Kürzen und Optimieren der Texte zu Kurz angerissen, gerne viel mehr praktische Beispiele (bsp : Video, oder Ton sind sehr hilfreich )
  5. Das Optimieren einer Pointe kam viel zu kurz (ist aber ein wichtiger Punkt )
  6. Lieber eine Übung weniger und dafür intensiver, als viele nur kurz anreissen
  7. Arbeitspunkt NR 13: hat viel Zeit gekostet und nicht viel gebracht

so das sind jetzt mal die Dinge die nach meinem Geschmack optimierbar wären, teilweise nur wirklich Kleinigkeiten, denn insgesamt habe ich wirklich tolle Tipps und super Werkzeuge zum Erarbeiten meiner Texte bekommen.

Alexej Boris

Jetzt kriegst Du gnadenlose Kritik! Halt berlinerisch. Was, meiner Meinung nach, gefehlt hat:

  • mal eine Vorstellungsrunde, nicht zu Anfang, aber so vielleicht nach der Mittagspause.
  • dabei hätte ich gerne gehört, mit welchen Erwartungen man hierher gekommen ist,
  • was will man hier erlernen oder sich aneignen (die beiden Punkte wären auch für Dich genauere Orientierungshilfe)
  • die Küche war sehr dürftig, von der Qualität (aber dafür kannst Du ja wenig)
  • ich habe das Gefühl, wir haben 2-3-mal etwas getrödelt, da hätten wir noch paar Übungen rein knallen können.

Zum Schluss, was gut war:

  • die Angst vor dem weißen Blatt ist signifikant kleiner geworden,
  • sehr treffend war der Vergleich der Übungen, die wir gemacht haben, mit den Fitnessgeräten,
  • sehr erleichternd war die Erkenntnis - schreiben, schreiben, schreiben, eben ohne diese innere, kritische Distanz,
  • die Übungen sind sehr gut aufeinander aufgebaut,
  • die Übungen selbst,
  • dass Du offen und neugierig bist.

Ich danke Dir und bin gespannt, wann wir uns zum zweiten Mal treffen werden.

Rüdiger Rudolph

Gaghemmung war gestern. Mit einem ganzen Batzen verschiedener Übungen bekommt man in diesem workshop ein ganzes Arsenal an Möglichkeiten zu einem bestimmten Thema sehr sehr viele Gags zu schreiben. Und bei sehr sehr vielen Gags sind auch mit Sicherheit das Material für einen oder mehrere sehr sehr gute Gags dabei, die man allein oder auch wie bei diesem workshop im Team herausarbeiten kann. Es hat mir extrem viel Spaß gemacht. Denn, wie auch der Meister persönlich weiß: guter Gag ist Geldes wert !

Es hat mir sehr viel Spaß gemacht und ich möchte mich noch einmal herzlich bedanken. Von mir aus hätte der workshop auch über 2 Tage gehen können, zumal man, als es ans Gagschreiben ging mancher schon etwas ausgelaugt war. Ok, hauptsächlich mein Freund Matthias, aber das hat er glaube ich auch schon geschrieben.

Ich könnte mir gut vorstellen mich in diese Richtung noch weiter fortzubilden und weiterzuarbeiten. Für Tipps wie und wo man das tun kann, bin ich mehr als dankbar.

Gregor Wollny

gut:

  • gruppengröße
  • methodik
  • tagespensum
  • ort

besser:

  • vielleicht mal ein workshop übers wochenende, wenn man einmal in der thematik ist, kann man noch einen tag weitermachen und vertiefen
  • dementsprechend mehr analyse von anderen arbeitstechniken anhand von anderen texten/ gags, also lernen , wie man autodidaktisch weiterlernt
  • ein bißchen weniger assoziative übungen, die machen zwar spass, aber die kann man auch später üben.

Robert Erzig

Ich fands sehr gelungen, ich fands auch gut dass versucht wurde, den Tag möglichst lange und optimal zu nutzen. Ich habe selber in den letzten Monaten sehr wenig geschrieben und fand daher die Übungen sehr gut, um wieder mehr reinzukommen, und mich motiviert das Ganze jetzt auch, wieder weiterzumachen. Wobei man den Kurs auch eigentlich weiterführen könnte, aber das ist sicher auch eine Frage des Teilnehmerinteresses. Für mich waren auf jeden Fall einige "Aha-Effekte" dabei.
Neben den Übungen fand ich auch die Smalltalks zwischendurch sehr spannend, weil auch da viele wichtige Infos anfallen.

Weiterhin positiv zu erwähnen bleibt natürlich das leckere Catering.

Auf jeden Fall eine gelungene Veranstaltung und daher sehr zu empfehlen.

Matthias Komm

Pro:
Mut gemacht, Angst vor den Worten genommen, auch aus viel Müll kann was entstehen, ich finde Dich authentisch

Contra:
Mittagesen sollte inklusive sein, vielleicht besser zwei Tage

Bert Rex

Der Workshop gestern mit dir hat mir

  1. Spaß gemacht,
  2. neue Türchen geöffnet bei der systematischen Entwicklung von Wortgags, (oder auch Werkzeuge und Techniken zum Gagbau in die Hand gegeben),
  3. einiges abverlangt. Es war ein hohes Pensum.

Ich kann das auch jedem empfehlen, der sich mit dieser Materie intensiver beschäftigen möchte.
Du könntest überlegen, die Sache das nächste Mal auf zwei Tage zu verteilen, denn gestern waren wir wohl alle ziemlich fertig danach.

Hab Dank noch mal!
Und ich stehe ab sofort auch als Gagschreiber zur Verfügung.

Reinhard Reim

vielen Dank für den Sonntag, an dem sich nun mal wieder alles gelohnt hat: Zeit, Teilnahme und Gebühr. Das, was ich mitgenommen habe, ist eine Basis von Handwerkszeug zum Schreiben. Dort wo ich in der Vergangenheit manchmal quälend bis zum geistigen Verschluss gestochert habe, halte ich nun eine Systematik mit Hinweisen und Ratschlägen in Händen. Mach bitte weiter und sollte es einen Anschlußworkshop geben, werde ich gern zum Wiederholungstäter. Ein Dank dem Coach, ein toi, toi, toi dem Künstler .

Alpar Fendo

Knackige Uebungen, sehr gut ausgewaehlt. Keine langeweile, theoretische Themen fachlich sehr gut aufbereitet und mit Praxisbeispielen belegt. Interessant war schritt fuer schritt einen Gag zu entwickeln. Ein iterativer Prozess der lang dauert aber durch gezeigte Uebungen effizient erreicht werden kann. Genaehr war hat sich stets kollegial verhalten, und war stets bemueht durch kraeftigen Kaffee die Leute wach zu halten.
Seine Aufgaben hat er zur unserer vollsten Zufriedenheit erledigt

Michael Kröger

Der Comedy Schreibworkshop hat mir gut gefallen, ich fand es faszinierend einen Einblick in die Welt der Comedy und komischen Dichtung finden zu können, der mir sonst wohl eher verwehrt geblieben wäre. Dies wurde von einem Profi angeleitet und mit Engagement und Offenherzigkeit vermittelt - Danke.