Workshops

In den zweitägigen Workshops geht es vor allem um das Schreiben von Pointen.

Beispiele:
  • Mein Großvater ist noch hinter Frauen her, aber er hat vergessen warum.
  • Mein Freund ist so sensibel, dass er weint, wenn er an eine rote Ampel kommt.

Mit anderen Worten, es geht um Bausteine für alle möglichen Formate, in denen Humor gefragt ist: Von der Moderation über Stand Up Comedy, von Zeitungsglossen bis zu Fernseh- und Filmformaten.

Die Workshops richten sich an diejenigen, die sich systematisch mit Gagschreiben beschäftigen (wollen), z.B. Kabarettisten, Comedians, andere auftretende Künstler, Autoren, Werber und Journalisten.

Gagschreiben kann man lernen, zwar nicht an einem einzigen Wochenende, doch dieses Wochenende kann einem erfahrenen Teilnehmer neue Anregungen geben und einem Neueinsteiger den Start wesentlich erleichtern.

Eine gute Allgemeinbildung und die Fähigkeit zu assoziieren sind hilfreich. Es werden Methoden vorgestellt, die die Suche nach originellen Pointen erleichtern und die eigenen Fähigkeiten trainieren, auf solche Pointen zu kommen.

Dies sind im wahrsten Sinne des Wortes Work-shops, sie sind also mit Arbeit verbunden. Wer viel davon haben will, sollte ausgeschlafen und fit sein. Es geht ein wenig zu wie in der Schule. Es gibt kurze Pausen und eine Mittagspause.

Zuerst geht es vor allem um Vorübungen und verschiedene Prinzipien, danach um das konkrete Schreiben von Gags. Jeder Teilnehmer soll einen eigenen Text (o.ä.) mitbringen, an dem er arbeitet, für den er noch Gags braucht.

Ziel des Workshops ist nicht, ein Wundermittel zu verkaufen, mit dem man jederzeit auf Mega-Pointen kommt. Wenn wir eins hätten, würden wir den Teufel tun, es zu verkaufen! Ziel ist es vielmehr, sich zwei Tage lang intensiv mit Prinzipien des Gagschreibens zu beschäftigen.

Aus Fehlern lernt man, deshalb werden am Ende einige typische Fehler auf Video analysiert.

Nach dem Workshop gibt es für jeden Teilnehmer eine schriftliche Zusammenfassung, Buchempfehlungen und weiterführende Übungen.

Michael Genähr ist regelmäßig Moderator und Comedian in Thomas Herrmann's Quatsch Comedy Live Clubs. Er war in zahlreichen einschlägigen Fernsehsendungen zu sehen. Darüber hinaus schreibt er seit vielen Jahren Gags für sich und Andere und hat sich immer wieder auch theoretisch mit Gagschreiben befasst.

Die Feedbacks zu den bisherigen Workshops unter:
"Das meinen die Teilnehmer"